HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Rechtsfragen im E-Learning: Probleme und Lösungen

Beschreibung:

Sobald im E-Learning auf Inhalte von anderen zurückgegriffen wird, sind Sie mit Fragen des Urheberrechts konfrontiert: Wem gehört das Lehrmaterial? Gibt es in der Wissenschaft besondere Freiheiten für die Lehrenden? Wir nehmen im Workshop insbesondere die aktuellen Entwicklungen bei Rechtsfragen der Hochschullehre in den Blick:
  • Wie kann ich als Lehrende/Lehrender urheberrechtlich geschützte Texte (auch in Auszügen) in der Lehre nutzen?
  • Was darf ich unter welchen Bedingungen über Lernplattformen zur Verfügung stellen?
  • Was ist mit der Verbreitung von Skripten (digital oder auch in ausgedruckter Form), die urheberrechtlich geschützte Textauszüge enthalten?
  • Ist bei Creative Commons alles erlaubt? Wo liegen die Grenzen bei Open Content?
Diese und andere Fragen werden anhand von Beispielen aus Ihrem Lehralltag diskutiert. Dabei werden mögliche Fallen und Auswege besprochen. Nach der Diskussion der Grundlagen wird in einem Rollenspiel eine Gerichtsverhandlung simuliert. Dabei erleben Sie die gegensätzlichen Positionen von Nutzern/Nutzerinnen und Rechteinhabern/Rechteinhaberinnen anhand eines gespielten Konfliktes zwischen einem Verlag und einer Hochschule.

Themenfeld:

Digitalisierung

Kompetenzfeld:

Medienkompetenz

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • die Grenzen der Nutzung fremder Materialien zu erkennen und einzuhalten.
  • die gegensätzlichen Interessen bei der Erstellung und Nutzung von Lehrmaterial zu erkennen und zu beachten.

Hinweise:

  • Es sind keine juristischen Vorkenntnisse erforderlich.
  • Bitte bringen Sie Fragen aus Ihrem Lehralltag mit.

Referent/in:

Ass. Jur. Jan Hansen

Dauer:

1 Tag

Arbeitseinheit:

8

Termin:

Di. 10.07.2018: 09.30 bis 17.30 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 11+13
+01/0010
35032 Marburg

Teilnahmeentgelt:

15 €