HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Storytelling in der Lehre nutzen - Wie Sie Ihre Lehre zum Leben erwecken

Beschreibung:

Geschichten sind einer der besten Motoren für gutes Lernen. Was Marketing und Politik schon lange erkannt haben, ist an Hochschulen noch immer eine didaktische Randnotiz. Dabei könnte das Erzählen von „Geschichten” die Lehre sinnvoll ergänzen. Im Workshop Storytelling lernen Sie die grundlegenden Prinzipien des Aufbaus von Geschichten kennen. Sie erfahren und erproben, wie man mit Storytelling vertraute Methoden sinnvoll ergänzt, Inhalte vermittelt und das Interesse der Studierendenmit Spannungsbögen wachhält. Neben theoretischen Inhalten liegt der Schwerpunkt des Workshops auf der Arbeit mit eigenen Lehrinhalten.

Sie können verschiedene Formen des Storytellings ausprobieren. Am Ende des Seminars haben Sie Ideen zur Hand, wie Sie Ihre Lehrveranstaltungen mit kleineren oder größeren Stories anregender gestalten können.

Workshopinhalte:

  • Aufbau des Storytellings
  • Storytelling als semesterübergreifendes Gestaltungsprinzip
  • Geschichten als Aktivator in einzelnen Lehrsituationen
  • Problem-based Learning als Beispiel des Storytellings
  • Arbeit an eigenen Seminarinhalten

Themenfeld:

Lehren und Lernen ermöglichen

Kompetenzfeld:

Lehren und Lernen

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,

  • die Vorzüge unterschiedlicher Formen des Storytellings in der Lehre zu differenzieren.
  • geeignete Methoden des Storytellings auszuwählen.
  • lernbegleitende „Geschichten” zu konzipieren.
  • Grundlagen des Storytellings auf eigene Lehrinhalte zu übertragen.

Referent/in:

Dr. Susanne Frölich-Steffen

Dauer:

1-tägig

Arbeitseinheit:

8

Termin:

Di. 08.05.2018: 09.00 bis 17.00 Uhr

Ort:

Wird noch bekannt gegeben

Teilnahmeentgelt:

15 €