HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Forschendes Lernen - Lehren und Lernen forschungsnah gestalten

Beschreibung:

Suchen Sie nach hochschuldidaktischen Wegen zur stärkeren Verbindung von wissenschaftlicher Forschung und Lehre? Möchten Sie studentische Forschungsarbeiten in Ihrem Lehrkontext strukturiert betreuen?

Dieser Workshop widmet sich dem hochschuldidaktischen Prinzip des Forschenden Lernens, bei dem Studentinnen und Studenten ein eigenes Forschungsprojekt möglichst selbstgesteuert durchführen. Dies kann alleine oder in Gruppen erfolgen. Neben dem Erwerb von Fachkompetenz verspricht Forschendes Lernen auch die Entwicklung von Schlüsselqualifikationen zu fördern.

Im Workshop werden Ihnen die Grundlagen des Forschenden Lernens vermittelt und Sie analysieren Ansatzpunkte zur Implementierung in Ihre eigene Lehre. Sie betrachten die Begründungszusammenhänge für Forschendes Lernen (zwischen Humboldtschem Ideal und Bologna-Reform-Diskurs), lernen Modelle zur didaktischen Planung und Gestaltung kennen und reflektieren didaktische Handlungsformen bei der Begleitung des studentischen Forschungsprozesses. Je nach Ihren Interessen können wir dabei auch die Besonderheiten einzelner Phasen oder Aufgaben genauer in den Blick nehmen (z. B. die Entwicklung der Forschungsfrage und des Forschungsdesigns; die Gestaltung von Instruktionsphasen; das Projektmanagement). Mit dem Forschenden Lernen sind auch veränderte Rollen von Lehrenden und Lernenden verbunden, die wir in der Veranstaltung gemeinsam reflektieren.

Themenfeld:

Lehren und Lernen ermöglichen

Kompetenzfeld:

Innovation

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,
  • die Passung des hochschuldidaktischen Prinzips des Forschenden Lernens für Ihren Lehralltag zu reflektieren.
  • didaktische Modelle zum Forschenden Lernen für Ihren eigenen Lehrkontext einzusetzen.

Referent/in:

Dr. Cornelia Arend-Steinebach

Dauer:

1 Tag

Arbeitseinheit:

8

Termin:

Mo. 11.06.2018: 9:30 bis 17:30 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 11+13
+01/0010
35032 Marburg

Teilnahmeentgelt:

15 €