HDM - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen
Print this page

Problem based learning — Werkstatt

Beschreibung:

Was haben Sokrates und Dr. House gemeinsam? Beide sehen das Problem als Anfang des Erkenntnisprozesses an!
Auch beim (hochschul)didaktischen Ansatz des Problem based learning bildet eine problemhaltige Sachlage den Ausgangspunkt des studentischen Lernens. In didaktisch strukturierten kooperativen Lernsettings erarbeiten Studierende Fachwissen und stärken dabei ihre Problemlösekompetenz.
Sie als Lehrende*r stehen bei der konkreten Umsetzung des Problem based learning im Kontext des didaktischen Bedingungsgefüges Ihrer Lehrveranstaltung vor bestimmten didaktischen Herausforderungen. Diese Werkstatt bietet Ihnen die Möglichkeit, Sie durch Coaching und kollegiale Beratung bei der Bearbeitung dieser Herausforderungen zu begleiten.
Für die Werkstatt können Sie entweder Ihre individuellen Praxiserfahrungen mit dem Problem based learning-Ansatz reflektieren und Ihr ggf. bereits existierendes (und/oder erprobtes) didaktisches Konzept überarbeiten. Oder Sie können, wenn Sie erstmals planen, Problem based learning in einer Ihrer Lehrveranstaltungen einzusetzen, an konkreten didaktischen Aspekten (z.B. die Problemkonstruktion, die didaktische Anleitung der Maastrichter 7-Sprung Methode oder die Begleitung des kooperativen Arbeitens) arbeiten und sich hierzu Peer-Feedback und Experten-Feedback einholen.

Kompetenzfeld:

Innovation

Intendierte Lernergebnisse:

Sie haben
  • ein auf dem Problem based learning-Ansatz basierendes didaktisches Konzept für Ihre Lehrveranstaltung entwickelt/ überarbeitet.

Programm/Seminarablauf:

Hinweis:
Um an der Werkstatt teilnehmen zu können, müssen Sie über fundierte Kenntnisse im Themenbereich Problem based learning verfügen. Diese können Sie entweder durch die Teilnahme an einem Workshop zu diesem Thema oder durch die eigenständige Bearbeitung entsprechender Unterlagen, die Ihnen ca. drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn zur Verfügung gestellt werden, bereits erworben haben.
Zur Vorbereitung der Werkstatt bitten wir Sie, ca. zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Skizze zu Ihrem Problem based learning-Lehrprojekt einzureichen. Für diese wird Ihnen eine strukturierte Vorlage zur Verfügung gestellt.

Referent/in:

Dr. Cornelia Arend-Steinebach

Dauer:

0,5 Tage

Arbeitseinheit:

6 (davon 2 AE für Selbstlernzeiten)

Termin:

Mo. 04.12.2017: 09:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Ort:

Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstr. 11+13
Raum +01/0010
35032 Marburg

Teilnahmeentgelt:

15 €